Wechsel im Vereinsvorstand

Aus persönlichen Gründen hat Frau Susanne Busch das Ehrenamt als erste Vorsitzende des Vereins im Oktober abgegeben. Wir danken Ihr sehr für die bisher professionell und effektive Vereinsführung.

 

Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Oktober 2019 wurde die Zusammensetzung des Vorstands durch Neuwahlen wie folgt bestimmt:

Erster Vorsitzender: Gerhard Platzer

Zweite Vorsitzende: Karin Mitterbaur

Schatzmeisterin: Karin Karsten

Da alle Vorstandsmitglieder in Affing-Mühlhausen wohnen wurde der Vereinssitz dorthin verlegt. Gleichzeitig wurde die Vereinssatzung bereinigt.

 

Neben der aktuellen Lärmproblematik wird der Verein zukünftig breiter auf Themen zum allgemeinen Umweltschutz ausgerichtet werden. Dazu wird gerne jede Unterstützung angenommen. Kontaktmöglichkeiten zum Vorstand finden Sie hier.

 

Flughafenstraße

Die Stadt Augsburg bricht alle Rekorde bei der Verschwendung von Steuergeldern! Nach dem Bahnhofstunnel der statt 75 MIO € nach letzten Schätzungen 300 MIO € kosten wird und dem unbezahlbaren Umbau des Stadttheaters wird momentan die Flughafenstraße für 750.000 € mit neuen Rad- und Fußwegen bestückt. 

Der Steuerzahler fragt sich mit Recht warum. Die Straße ist kaum befahren, Radfahrer sind selten und Fußgänger kommen gar nicht vor. Wir haben den Grund herausgefunden: Die Straße war bisher im Privatbesitz der AFG. Nach dem Ausbau wird sie eine Ortsstraße der Stadt Augsburg. Das heißt die Kosten belasten nicht mehr das hoffnungslos überzogene Budget der AFG, die ohne Subventionen im siebenstelligen Bereich Konkurs anmelden müsste, sondern verschwinden in dem angehäuften Schuldenberg der Stadt Augsburg. Helfen Sie uns, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen!

 

Wir pflanzen einen Baum

Um ein positives Signal für unsere Umwelt zu setzen haben wir im Neubaugebiet Am Leitengraben in Mühlhausen einen Baum gepflanzt. Symbolisch wollen wir damit Abgase und Verschmutzungen, die von den von unseren illegalen "Überfliegern" produziert werden, etwas abmildern.

 

Falls Sie unsere Aktion unterstützen wollen, wenden Sie sich an uns. Wir haben vor, diese Idee auch in anderen, vom Fluglärm betroffenen Städten und Gemeinden (Friedberg, Gersthofen, Augsburg) zu wiederholen.

 

Babcock hat aufgegeben

Babcock hat den gesamten Standort geschlossen, das Gebäude steht momentan leer. Es gibt Gerüchte, dass sich mehrere Firmen um das Gebäude bemühen. Favorit ist anscheinend die Firma Airbus-Helicopters aus Donauwörth, die eine Hubschrauberschule mit fünf größeren Maschinen nach Augsburg verlegen will. Wir sind mit der AFG in Kontakt und werden über die aktuelle Lage berichten.

 

Open Air am Flugplatz Augsburg

Die Veranstaltungen gehören der Vergangenheit an. Nach einem gescheiterten Versuch, ein Cafe mit Tagesbetrieb zu betreiben, stehen die Räumlichkeiten seit September 2019 wieder leer. 

Momentan sehen die Verpflegungsmöglichkeiten am "City-Airport" so aus: